Willkommen

Wirtschaft

Gesundheit

Abonnieren

Impressum




10.07.2021
Wundermittel? Einige Fragen zu Malnupiravir
Die Lancierung des neuen Anti-Covid-Medikaments von Merck wirft viele Fragen auf, welche
unsere Leitmedien leider nicht stellen wollen.

weiterlesen

10.01.2021
Covid - hat Indien das Rezept gefunden?

Noch vor wenigen Monaten war Indien der Coronoa-Hotspot. Inzwischen gibt es dort trotz einer tiefen Impfquote nur noch sehr wenige schwere  Corona-Fälle. Woran liegt das? Vieles deutet darauf hin, dass das Geheimnis in einer früheren Behandlungen mit einfachen Mitteln wir Vitamin D, Zink und Ivermectin liegt.
In den Leitmedien liest man dazu praktisch nichts.

weiterlesen

16.12.2020
Der Impfstoff ist schon lange - worauf warten wir noch?
Ein Corona-Impfstoff, "muss in erster Linie die Risikopatienten, also die Älteren und Personen mit Vorerkrankungen, vor schweren Krankheitsverläufen bewahren", sagt  Christoph Berger, der Leiter der Schweizer Impfkommission. Genau diese Anforderungen erfüllen aber auch Vitamin D3 und das Antiparasitenmittel Ivermectin. Deren Wirkung ist zudem klinisch  besser dokumentiert als die der offiziellen Kandidaten.
Worauf warten wir noch?
weiterlesen

29.11.2020
Geld oder Leben? Geschäfte machen mit Covid-19
Den Spruch kennt man von den Kaffee-Fahrten, bei dem einem Rheuma-Decken angeboten werden: "So viel müsste Ihnen Ihre Gesundheit doch wert sein!? Doch aiuf eine Rheuma-Decke kann man verzichten. Auf eine Impfiung oder ein Medikament gegen Corona nicht. Zudem weiss der Anbieter genau, dass letztlich der Staat zahlt und dessen Taschen sind tief.  Das wissen auch die Chefs der Pharma- Multi.
Ein kelnes Sittenbild. 


weiterlesen

13.11.2020
Wer den Vitamin D-Spiegel fallen lässt, fördert die Pandemie
Wer seinen Vitamin-D-Haushalt nicht pflegt, gefährdet Leben - auch das eigene. Immer mehr Studien zeigen in eine klare Richtung: Covid-19 wird zwar durch das SARS-CoV2-Virus ausgelöst, aber erst durch ein schwaches Immunsystem, sprich durch einen Mangel an Vitamin-D,  zu einer  Krankheit, die auch anderer gefährdet.  Nach einer israelischen Studie hatten nur 10% aller Infizierten keinen Vitamin-D-Mangel. (Definiert als unter 30 ng/ml) Und nur 2,5% der hospitalisierten Covid-Patienten hatten einem Spiegel mehr als 20 ng/ml.

Im Klartext: Wer seinen Vitamin-D-Spiegel pflegt und keinen Mangel zuässt, leistet einen wertvollen Beitrag zur Eindämmung der Pandemie.

Dass ein Vitamin-D-Spiegel von 30 bis 44 mg/nl vor Infektionskrankheiten schützt, hat eine Expertengruppe des Bundes übrigens schon 2012 gesagt. Hätte man ihre Ratschlläge befolgt, wäre aus der Infektion keine Pandemie geworden.
weiterlesen



Alle Berichte (43) zum Thema Gesundheit anzeigen